Fusion von Bayer-Monsanto stoppen!

Diese Kampagne ist beendet. Leider hat Margrethe Vestager, die Europäische Kommissiarin für Wettbewerbskontrolle, die genehmigte Fusion von Bayer und Monsanto am 21.03.2018 bekannt gegeben.

Noch am 27.02.2018 hat unser Campaigner Jörg Rohwedder zusammen mit unseren Partnern Frau Vestager getroffen. Sie haben 296.401 Unterschriften aus ganz Europa überbracht und deutlich gemacht, dass die Fusion von Bayer und Monsanto eine Katastrophe für unsere Landwirte auslösen wird und fatal für Natur und Artenvielfalt ist. Bayer ist einer der weltweit größten Hersteller von Dünger und Pestiziden. Monsanto ist führend bei gentechnisch verändertem Saatgut.

Wenn die Konzerne sich jetzt zusammentun, dann bieten sie eine lückenlose Produktkette für Landwirte: Sie kontrollieren, was sie säen, welche Pestizide sie einsetzen und damit, was im Supermarkt und auf unseren Tellern landet. Als Aktiengesellschaft gilt dabei vor allem eins: Der Gewinn der Aktionäre soll steigen.

Wir geben nicht auf - auch wenn wir diese Kampagne eingestellt haben. Sehen Sie unsere weiteren Kampagnen auf www.wemove.eu/de