66.403 von 75.000 Unterschriften

An das Europäische Parlament, den Rat der Europäischen Union und die Europäische Kommission

Appell

  1. Wir fordern die EU auf, das Verbrechen des Ökozids im Gesetz zur Umweltkriminalität aufzunehmen. [1]
  2. Umweltverbrechen haben globale Auswirkungen und sind grenzüberschreitend. Daher müssen sich die EU und ihre Mitgliedstaaten auch für die Anerkennung von Umweltverbrechen im Rahmen des Internationalen Strafgerichtshofs einsetzen.

Warum das wichtig ist

Lasst uns dafür sorgen, dass die Schädigung unseres Planeten oder "Ökozid" zu einem Verbrechen erklärt wird. Unter "Ökozid" versteht man jede menschliche Aktivität, die unsere Umwelt massiv schädigt oder zerstört, wie z. B. eine Ölpest, umfangreiche Abholzungen oder Bodenverschmutzungen.

Bevor fossile Brennstoffkonzerne unseren Planeten weiter zerstören, ist es an uns, sie sofort zu stoppen. Unsere Vertreter*innen im Europäischen Parlament werden bald darüber abstimmen, wie unsere Gesetze zur Umweltkriminalität reformiert werden. Und sie könnten im Rahmen dieser Reformen auch den Ökozid mit einbeziehen.

Es gibt im EU-Parlament eine wichtige Dynamik, um dies durchzusetzen. Wir wissen jedoch wie mächtig die Konzerne für fossile Brennstoffe und ihre Lobbyist*innen in der Beeinflussung der Politik sind.

Hier kommen Sie ins Spiel. Gemeinsam können wir unseren Abgeordneten zeigen, dass Tausende von Europäerinnen und Europäern für eine Bezeichnung des Ökozids als Verbrechen sind. Wenn den Politiker*innen dies deutlich wird, werden sie viel eher bereit sein, dafür zu stimmen, Ökozid als ein Verbrechen zu definieren und unseren Planeten zu schützen.

Lasst uns die Zerstörung des Planeten strafbar machen!


Referenzen

  1. Dieses Verbrechen sollte in Anlehnung an die Arbeit des Gremiums Stop Ecocide International definiert werden, wonach es sich bei Ökozid um rechtswidrige oder vorsätzliche Handlungen handelt, die in dem Wissen begangen werden, dass eine erhebliche Wahrscheinlichkeit besteht, dass ein schwerer und entweder weit verbreiteter oder langfristiger Schaden für die Umwelt verursacht wird, begangen werden.

In Zusammenarbeit mit:

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende

Um unser Klima zu retten, ist es entscheidend, Umweltzerstörungen strafbar zu machen. Wir müssen Konzerne, die unsere Umwelt durch z.B. eine Ölpest, massive Abholzung oder Bodenverschmutzung zerstören, abschrecken und bestrafen. Gerade besteht die Chance ein Gesetz zu ändern, das diese Konzerne zur Verantwortung zieht.

Gemeinsam können wir Unglaubliches erreichen. Seien Sie dabei. Schließen Sie sich den Tausenden an, die bereits an WeMove Europe spenden, damit wir weiterhin die wichtigsten Kämpfe dieser Zeit führen können.

Andere Wege zu spenden

Alternativ zum Einzug können Sie Spenden auch direkt an uns überweisen. Bitte fügen sie Ihre Emailadresse in den Verwendungszweck mit ein:

WeMove Europe SCE mbH
IBAN: DE98430609671177706900
BIC: GENODEM1GLS, GLS Bank
Berlin, Deutschland

Wir schützen Ihre Daten und nutzen Sie nur für die von Ihnen angegebenen Zwecke. Die Daten die Sie hier eingeben, werden ausschließlich für das Bearbeiten Ihrer Spende genutzt und um Sie über unsere Kampagnenarbeit auf dem Laufenden zu halten. Mehr in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Hier können Sie eine Einzugsermächtigung als PDF herunterladen, ausfüllen und uns per Post zusenden.

Wie wir uns finanzieren.

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee