63.999 von 100.000 Unterschriften

An die Justizminister/innen der EU

Appell

Machen Sie Europa endlich zu einem Ort, an dem Mädchen und Frauen sicher sind!

Wir fordern Sie auf, die internationale Konvention zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen unverzüglich zu ratifizieren und sie europaweit umzusetzen.

Mädchen und Frauen aus ganz Europa sollen frei von Angst und Gewalt leben können. Handeln Sie jetzt und machen damit klar: Die Europäische Union schützt Mädchen und Frauen und geht aktiv gegen Menschenrechtsverletzungen vor, die immer noch allgegenwärtig sind.

Warum das wichtig ist

Seit Monaten gehen Frauen überall auf der Welt auf die Straße und kämpfen für ihre Rechte. Wir unterstützen sie, damit die erschreckendste Form der Gewalt endlich gestoppt wird: die Gewalt, die Frauen angetan wird, nur weil sie Frauen sind.

In Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnerorganisationen bringen wir das Thema wieder auf die politische Agenda der EU - und zwar mit größtem Nachdruck! Wir wissen, dass in jedem europäischen Land Tausende von uns Gewalt gegen Frauen und Mädchen bekämpft und verhindert sehen wollen.

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März starteten wir eine Petition. Unsere Forderung? Die Justizminister/innen der EU sollen eine klare Haltung einnehmen, wenn es um unsere Menschenrechte geht, und unverzüglich die internationale Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen ratifizieren und umsetzen.

Die Konvention ist ein starkes und verbindliches Werkzeug, um geschlechtsspezifische Gewalt zu bekämpfen. Wenn die EU dem Abkommen beitritt, werden Opfer besser und umfassender geschützt.Durch das Strafrecht, öffentliche Aufmerksamkeit und Finanzmittel muss dann sichergestellt werden, dass jede Form der Gewalt gestoppt und bestraft wird: Vergewaltigung, Prügel, Menschenhandel, sexuelle Belästigung, Stalking - all das, was für Millionen Frauen in Europa tagtägliche Realität ist. “Traditionelle Familienwerte” sind dann nicht länger eine Ausrede, um nicht gegen häusliche Gewalt vorzugehen. [1]

Gewalt trifft europäische Frauen aus allen Ländern und allen sozialen Schichten. Eine von drei Frauen über 15 wurde Opfer von Gewalt. Eine von 20 wurde vergewaltigt. Zwischen 60 und 100 Prozent der Opfer von Hassverbrechen gegen Muslime in Europa sind Frauen. [2]

Der Rat der Justizminister/innen hat es in der Hand, Europa für alle Frauen und Mädchen sicherer zu machen. Er muss sich nur dafür entscheiden, die Konvention zu ratifizieren. Viele Organisationen der Zivilgesellschaft setzen sich seit Jahren dafür ein, dass endlich etwas unternommen wird. Doch der Rat blieb untätig und ignorierte die Forderungen. Der Kampf gegen geschlechtsspezifische Gewalt war nie seine Priorität. Wir wollen das gemeinsam ändern. Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie alle Frauen, die für ihre Rechte kämpfen.

Referenzen:

[1] See e.g. http://www.europarl.europa.eu/news/en/news-room/20161214IPR56095/istanbul-convention-polish-government-asked-to-reconsider-intention-to-withdraw

[2] For more information please see the factsheet of the European Coalition to end violence against women and girls: http://www.womenlobby.org/Factsheet-EU-ratification-of-the-Istanbul-Convention-A-vital-opportunity-to-end-7510

In Zusammenarbeit mit:


Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende

Überall in Europa und auf der ganzen Welt werden die hart erkämpften Rechte von Frauen und Mädchen ausgehöhlt. Rechtspopulisten verbreiten ein rückwärts gewandtes Bild von der Rolle der Frau in der Gesellschaft. Wir stehen für Frauenrechte und Gleichberechtigung ein und wissen, dass die Auseinandersetzung noch lange dauern wird.

Um Würde und Menschenrechte zu verteidigen, brauchen wir Ihre Unterstützung. Jeder Euro, den Sie spenden, sichert unsere Unabhängigkeit. Helfen Sie uns, den Kampf für die Rechte von Frauen in Europa fortzuführen!

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee

Vielen Dank.

Kennen Sie jemanden, der die Gewalt gegen Frauen stoppen will? Senden Sie denen doch eine E-Mail und laden Sie sie zu unserer Aktion ein.