289.107 von 350.000 Unterschriften

An die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und den Europäischen Rat

Diese Kampagne wird von 2Celsius (RO), Clean Air Committee (NL), Estonian Forest Aid (EE), ROBIN WOOD (DE), WOLF (SK) und Workshop for All Beings (PO) organisiert.

Appell

Der Schutz der Natur und die Vermeidung der schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels erfordern ein außerordentliches Engagement für den Schutz und die Wiederherstellung natürlicher Wälder.

Aber EU Politiker untergraben unsere gemeinsamen Anstrengungen im Kampf für unsere Wälder und den Planeten. Wie das? EU Politik treibt die Abholzung von Wäldern und die damit einhergehenden Treibhausemissionen in die Höhe, indem sie fälschlicherweise das Verbrennen von Waldholz als “klimaneutral” fördert.

Das Abholzen und Verbrennen von Wäldern ist schlecht für das Klima, schlecht für die menschliche Gesundheit und schlecht für die Pflanzen und Tiere, deren Lebensraum diese Wälder sind. Trotzdem ist die EU jedes Jahr stärker auf das Verbrennen von Holz angewiesen, um ihre Ziele für erneuerbare Energien zu erreichen und Verbraucher sind gezwungen, jährlich Milliarden zur Subvention dieser falschen Klimalösung zu zahlen.

Die Kosten dafür sind zu hoch.

Deswegen rufen wir EU Entscheidungsträger und EU Mitgliedsstaaten dazu auf:

  • Subventionen und andere Anreize für das Verbrennen von Waldholz zu beenden und an wahrhaft emissionsarme und erneuerbare Energiequellen umzuleiten
  • Energie, die durch das Verbrennen von Waldholz gewonnen wird, nicht beim Erreichen der Ziele für erneuerbare Energie einzuberechnen
  • den Schutz und die Wiederherstellung der Wälder zu priorisieren, und sicher zu stellen dass alle EU Maßnahmen unsere Gesundheit, das Klima und die Biodiversität schützen.

Warum ist das wichtig?

Derzeit trifft die Europäische Union wichtige Entscheidungen darüber, wie wir auf die Klima- und Biodiversitätskrise reagieren, wie wir Energie erzeugen und wie wir Natur und Biodiversität schützen. Diese Entscheidungen stellen die Weichen für die kommenden Jahrzehnte. Jetzt ist es an der Zeit, EU Politikern ganz klar zu sagen: Das Verbrennen von Holz zu Zwecken der Energiegewinnung ist eine Katastrophe für Wälder und das Klima und nicht das, was wir uns unter „erneuerbare Energien“ vorstellen.

Energiearmut ist in der EU ein ernstes Problem, und viele Menschen sind auf das Verbrennen von Holz angewiesen. Dementsprechend heißt es in dieser Petition nicht: „Wir dürfen kein Holz mehr verbrennen.“ Aber lukrative Subventionen für Energiegewinnung aus dem Verbrennen von Holz führen zu einem Anstieg der Waldrodung, der die CO2-Emissionen erhöht und die Waldökosysteme bedroht. Die Ausstoß an Treibhausgasen steigt, da die Verbrennung von Holz wertvolle staatliche Mittel beansprucht, die stattdessen emissionsfreien Technologien wie Solar- und Wind-Energie zugute kommen sollten.

Die Menge an Holz, die zur Stromerzeugung und zum Heizen verbrannt wird, hat stark zugenommen, seit die EU damit begonnen hat, sie beim Erreichen ihre Ziele für erneuerbare Energien zu berücksichtigen. In der EU stammt mittlerweile mehr als ein Drittel der erneuerbaren Energie aus der Verbrennung von Holz, das größtenteils ausschließlich zu diesem Zweck in Wäldern geschlagen wird.

EU-Wälder zahlen den Preis. Die Wissenschaftsberater der Europäischen Kommission stellten kürzlich fest, dass die EU rapide Wald verliert, was teilweise auf die verstärkte Abholzung für Bioenergie zurückzuführen ist. Und nicht nur europäische Wälder leiden. Die EU importiert immer mehr Holzpellets aus den USA, Kanada, Russland, der Ukraine und sogar Brasilien. Allein die Holzpelletindustrie in Nordamerika rodet jährlich Millionen Tonnen Bäume für den Export nach Europa, weshalb Umwelt-organisationen aus aller Welt diese Petition unterstützen.

Und Energie aus Holz wirkt sich nicht nur auf Wälder und Klima aus, sondern auch auf unsere Gesundheit. Holzverbrennung ist eine der Hauptursachen für die Luftverschmutzung, an der in der EU bereits mehr als 1.000 Menschen pro Tag sterben.

EU-Verbraucher und Steuerzahler zahlen für diesen Schaden an Wäldern, Klima und Luftqualität durch Subventionen für erneuerbare Energien, die „saubere und grüne“ Energie unterstützen sollen. Alleine im Jahr 2017 haben Bürger in 15 EU-Mitgliedstaaten Subventionen in Höhe von über 6,5 Mrd. EUR für die Verbrennung von Holz zur Energiegewinnung gezahlt, und die Summe für die gesamten EU ist noch viel höher.

Unsere Wälder versorgen uns mit frischer Luft und sauberem Wasser und helfen, die Niederschlagszyklen zu regulieren. Sie speichern Kohlenstoff, schützen die Menschheit vor den gefährlichen Auswirkungen des Klimawandels und sind Schutzgebiete für eine Unmenge von Pflanzen- und Tierarten. Sie für Kraftstoff zu plündern ist eine falsche Lösung, die all diese Werte in Gefahr bringt.

Diese Petition wird von den folgenden Organisationen unterstützt:

  • 2Celsius, Rumänien
  • Agent Green, Rumänien
  • Arbeitsgemeinschaft Regenwald und Artenschutz (ARA), Deutschland
  • Arnhems Peil, Niederlande
  • Avon Needs Trees, Großbritannien
  • Bergwaldprojekt, Deutschland
  • Biofuelwatch, Großbritannien/USA
  • BirdLife, EU
  • Bloei! in Arnhem, Niederlande
  • Bomenstihting Achterhoek, Niederlande
  • BundesBürgerInitiative Waldschutz, Deutschland
  • Canopée, Frankreich
  • Cape Fear Group of the Sierra Club, USA
  • Carolina Wetlands Association, USA
  • Carpatica, Polen
  • CEEWeb for Biodiversity, Ungarn
  • Clean Air Carolina, USA
  • ClientEarth, International
  • Coastal Plain Conservation Group, USA
  • Comite Schone Lucht (Clean Air Committee), Niederlande
  • Conservation North, Kanada
  • Corporate Europe Observatory, EU
  • Danmarks Naturfredningsforening (Danish Society for Nature Conservation), Dänemark
  • Denkhaus Bremen, Deutschland
  • DiEM25, EU
  • Dogwood Alliance, USA
  • Earth Thrive, Großbritannien/Serbien
  • Ecology Action Centre, Kanada
  • EDSP ECO, Niederlande
  • Eesti Metsa Abiks (Estonian Forest Aid), Estland
  • Environment East Gippsland, Australien
  • Eestimaa Looduse Fond (Estonian Fund for Nature), Estland
  • EuroNatur, Deutschland/EU
  • European Wilderness Society, Österreich
  • Federation Against Biomass Plants, Niederlande
  • Fern, EU
  • Fondo Forestale Italiano Onlus, Italy
  • Forests, Climate and Biomass Working Group, Environmental Paper Network, International
  • Form Ökologie & Paper, Deutschland
  • Foundation Alter Eco, Polen
  • Foundation Conservation Carpathia, Rumänien/EU
  • Foundation GAP Polska, Polen
  • Friends of Nature Conservation, Kanada
  • Friends of the Siberian Forests, Russland
  • Friends of the Earth, USA
  • Friends of Fertő Lake, Ungarn
  • Friends of the Irish Environment, Irland
  • Fundacja Albatros (Foundation Albatros), Polen
  • Fundacja Dziedzictwo Przyrodnicze (Natural Heritage Foundation), Polen
  • Fundacja Dzika Polska (Wild Poland Foundation), Polen
  • Fundacja EkoRozwoju (Foundation for Sustainable Development), Polen
  • Fundacja Niech Żyją! (Foundation Niech Żyją!), Polen
  • Fundacja “Rozwój TAK - Odkrywki NIE”, Polen
  • Fundacja Szkatułka, Polen
  • Global Forest Coalition, International
  • Green Impact, Italien
  • Greenpeace European Unit, EU
  • Gruppo Unitario per le Foreste Italiane (GUFI), Italien
  • Hiite Maja SA (House of Groves Foundation), Estland
  • Inicjatywa dla Bialegostoku, Polen
  • Inicjatywa Dzikie Karpaty (Wild Carpathians Initiative), Polen
  • INSPRO, Polen
  • Klimabevægelsen / 350 Denmark, Dänemark
  • KORS - Koalicija za odrzivo rudarstvo / Coalition for sustainable mining, Serbien
  • Lakelands Citizens for Clean Air, USA
  • Latvijas Ornitoloģijas biedrība (Latvian Ornithological Society), Lettland
  • Leefmilieu, Niederlande
  • Lesoochranárske Zoskupenie VLK (WOLF), Slovakei
  • Lumber Riverkeeper, USA
  • Magyarorszagi Eghajlatvedelmi Szövetseg (Hungarian Climate Alliance), Ungarn
  • Medical Advocates for Healthy Air, USA
  • Mobilisation for the Environment (MOB), Niederlande
  • MTÜ Päästame Eesti Metsad (Save Estonia's Forests), Estland
  • Nature.Net.au, Australien
  • Nimbus, Serbien
  • NOAH Friends of the Earth, Dänemark
  • NRDC, USA
  • Obóz dla Puszczy (Camp for forest), Polen
  • Opolskie Towarzystwo Przyrodnicze, Polen
  • OTOP/BirdLife Poland, Polen
  • Partij voor de Bomen op Texel, Niederlande
  • Partnership for Policy Integrity, USA
  • Pivot Point, USA
  • Plastic Ocean Project, USA
  • Polska Zielona Sieć (Polish Green Network), Polen
  • Polskie Towarzystwo Ochrony Ptaków, Polen
  • Pracownia na rzecz Wszystkich Istot (Association Workshop for All Beings), Polen
  • Pro REGENWALD, Deutschland
  • Protect the Forest, Schweden
  • Ptaki Polskie, Polen
  • Rachel Carson Council, USA
  • Rådet for Grøn Omstilling (Green Transition Denmark), Dänemark
  • Reflex Környezetevedelmi Szervezet (Reflex Environmental Association), Ungarn
  • Rights of Mother Earth, Schweiz
  • ROBIN WOOD, Deutschland
  • Schoorlse Bos Moet Blijven, Niederlande
  • Sierra Club Canada Foundation, Kanada
  • SOS Forêt, Frankreich
  • South East Region Conservation Alliance, Australien
  • Southern Environmental Law Centre, USA
  • Southern Forests Conservation Coalition, USA
  • Stand.Earth, USA
  • Stichting De Woudreus, Niederlande
  • Stowarzyszenie Ekologiczno Kulturalne Wspólna Ziemia, Polen
  • Stowarzyszenie MODrzew - Monitoring Obywatelski Drzew, Polen
  • Stowarzyszenie Okolica (Okolica Association), Polen
  • Strajk dla Ziemi - Łódź (Earth Strike Łódź), Polen
  • Strajk dla Ziemi - Warszawa (Earth Strike Warszawa), Polen
  • Towarzystwo na rzecz Ziemi (The Society for Earth), Polen
  • Ukrainian Nature Conservation Group, Ukraine
  • Verdens Skove (Forests of the World), Dänemark
  • Waccamaw Riverkeeper, USA
  • Werkgroep Bomen Groningen (Workinggroup Trees Groningen), Niederlande
  • Wild Europe Initiative, EU
  • WildLand Research Institute, Großbritannien
  • Winyah Rivers Alliance, USA
  • Zastitimo Jadar i Radjevinu / Protect Jadar & Radjevina, Serbien
  • ZERO, Portugal

Tweet to Markus Pieper, Berichterstatter, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Cem Özdemir, Timo Wölken, Berichterstatter, Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Martin Häusling, Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit , Nicola Beer, Vizepräsidentin EU-Parliament, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie und Christian Doleschal, Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Mit einer direkten Botschaft an unsere Energieminister*innen und EU-Abgeordneten können wir auf sehr öffentliche Weise Druck ausüben und den Schutz unserer Wälder einfordern. Sie sollen sehen: Menschen aus ganz Europa erwarten, dass sie Verantwortung übernehmen und unsere Wälder nicht zerstören.

Machen Sie mit: Senden Sie jetzt einen Tweet an die europäischen Politiker*innen!

Einen Tweet senden

Form to send tweet

Mail An die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und den Europäischen Rat

Form to send email

Bitte schreiben Sie Ihre eigene persönliche Nachricht an unsere Minister und Abgeordneten und bitten Sie sie, das Verbrennen von Bäumen in Europa zu stoppen - sie werden Ihre persönliche Nachricht viel mehr zu schätzen wissen als einen vorgefertigten Kommentar!

Lassen Sie sich, wenn Sie möchten, von dem Text im Nachrichtenfeld inspirieren, um Ihre eigene Nachricht zu schreiben!

Beispiel:

Sehr geehrte/r ,

Europas Wälder verschwinden in einem alarmierenden Tempo - weil wir sie verbrennen.

Es ist an der Zeit, Bäume von der Liste der "grünen" Energiequellen zu streichen. Das Abholzen unserer Wälder ist nicht “grün” und sollte nicht als erneuerbare Energie gelten. Wir müssen stattdessen unsere Wälder schützen!

Das Verbrennen von Bäumen zur Energiegewinnung untergräbt unsere Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels und zum Schutz der Artenvielfalt.

Ich fordere Sie auf, die öffentlichen Subventionen für das Verbrennen unserer Wälder zu stoppen. Das Abholzen unserer wertvollen Wälder sollte nicht als "erneuerbare Energie" gelten.

Sie haben es in der Hand, diese Praktiken zu beenden, damit unsere Wälder sich erholen können und Tierwelt und Klima geschützt werden.

Hochachtungsvoll,

An:

Sie senden diese E-Mail als Das sind Sie nicht? Dann klicken Sie hier

Die Empfänger werden Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse erhalten. Indem Sie auf "Appell unterzeichnen" klicken, unterstützen Sie diese Kampagne und stimmen zu, dass WeMove Europe Ihre Informationen für die Zwecke dieser Kampagne verwendet. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung, dass Sie von uns weitere Kampagnen-E-Mails erhalten möchten. Wenn wir die Unterschriften der Petition an die Adressaten übergeben, dann teilen wir nur Ihren Namen und das Land mit, das Sie angegeben haben. Wir löschen Ihre Daten nach Ende der Kampagne, es sei denn, Sie haben sich bei uns dafür eingetragen, personalisierte Neuigkeiten zu erhalten. Wir werden Ihre Daten niemals ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben. Unsere vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende

Die Rettung unserer Wälder ist der Schlüssel zur Rettung unseres Klimas. Gemeinsam haben wir die Chance, ein Gesetz zu ändern, das Unternehmen dafür belohnt, Wälder zu verbrennen.

Gemeinsam können wir Unglaubliches erreichen. Schließen auch Sie sich den tausenden Menschen an, die an WeMove Europe spenden, damit wir alle weiter die wichtigsten Kämpfe unserer Zeit führen können.

Andere Wege zu spenden

Alternativ zum Einzug können Sie Spenden auch direkt an uns überweisen. Bitte fügen sie Ihre Emailadresse in den Verwendungszweck mit ein:

WeMove Europe SCE mbH
IBAN: DE98430609671177706900
BIC: GENODEM1GLS, GLS Bank
Berlin, Deutschland

Wir schützen Ihre Daten und nutzen Sie nur für die von Ihnen angegebenen Zwecke. Die Daten die Sie hier eingeben, werden ausschließlich für das Bearbeiten Ihrer Spende genutzt und um Sie über unsere Kampagnenarbeit auf dem Laufenden zu halten. Mehr in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Hier können Sie eine Einzugsermächtigung als PDF herunterladen, ausfüllen und uns per Post zusenden.

Wie wir uns finanzieren.

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee