2.737.400 von 3.100.000 Unterschriften

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Chuck Triano, Pfizer, Anlegerpflege, Jens Spahn, Gesundheitsminister, Sylke Maas, Ph.D., BioNTech VP, Anlegerpflege und Strategie und Uğur Şahin, Gründer und CEO von BioNTech

Appell

Wir fordern die Europäische Union auf, die COVID-19-Impfstoffe und -Behandlungen überall für alle zugänglich zu machen. Die EU sollte:

  • Alle Patente und Lizenzen der Impfstoffe und Behandlungen gegen Pandemien freigeben;
  • Alle Verträge zwischen EU-Behörden und Pharmaunternehmen veröffentlichen;
  • Sicherstellen, dass Impfstoffe und Behandlungen für alle erschwinglich und zugänglich sind.

Warum das wichtig ist

**Update Juni 2021**

Deutschland blockiert immer noch den Vorschlag einer vorübergehenden Ausnahmeregelung für Covid-Impfstoff-Patentgesetze, während andere Länder wie Frankreich immer noch unentschlossen sind. Jetzt ist der Moment, den Druck vor den wichtigen Treffen der G7 und der WTO in wenigen Tagen zu erhöhen. Wenn sie diesem Vorschlag zustimmen, können wir diese Pandemie früher beenden und dazu beitragen, dass jede*r sicher davor ist.


Was ist wichtiger: Leben zu retten, indem möglichst viele COVID-Impfstoffe so schnell wie möglich an möglichst viele Menschen verteilt werden - oder der Schutz der Profite von Pharma-Unternehmen?

Pharma-Riesen wie BioNtech-Pfizer, Moderna und AstraZeneca besitzen die Impfstoff-Rezepturen, können aber nicht schnell genug für die ganze Welt produzieren. Dennoch stehen weiterhin ihre Monopole und ihre Profite an erster Stelle, vor dem Leben der Menschen.

Aber das muss nicht so sein. Regierungen, einschließlich Europa, diskutieren einen globalen Plan, um den Impfstoff-Ausbau zu beschleunigen, indem sie die Patente für COVID-19-Impfstoffe aussetzen.

Das sollte baldmöglichst geschehen! Unterstützen Sie deshalb diesen Appell mit Ihrem Namen!

Der fehlende Zugang zu Impfstoffen in Ländern wie Indien beschleunigt den Verlust von Menschenleben und menschliches Leid. Während Situationen außer Kontrolle geraten, könnte eine offene Produktion helfen, ausreichenden Zugang zu Impfstoff sicherzustellen und Licht am Ende des Tunnels aufscheinen zu lassen. Da sich neue Varianten des Virus entwickeln je länger es zirkuliert, macht eine langsame Einführung die Situation nur noch schlimmer. Das heißt: Niemand ist vor Covid-19 sicher, bis alle sicher sind.

Anfang dieses Jahres haben die Vereinigten Staaten bei der Welthandelsorganisation den Vorschlag Südafrikas und Indiens unterstützt, die Patente auf COVID-19-Impfstoffe vorübergehend aufzuheben, bis die Pandemie vorbei ist. Dieser Aufruf wird von über 100 Entwicklungsländern, dem Papst und über 100 Weltpolitiker*innen und Nobelpreisträger*innen unterstützt.

Regierungsvertreter*innen treffen sich in wenigen Tagen: Schließen Sie sich uns an, um eine Welle der öffentlichen Unterstützung zu erzeugen, diesen Vorschlag zu verabschieden und COVID-Impfstoffe und -Behandlungen für jede*n und überall verfügbar zu machen.

In Zusammenarbeit mit:

Tweet to Chuck Triano, Pfizer, Anlegerpflege und Jens Spahn, Gesundheitsminister

Merkel und das deutsche Pharma-Unternehmen BioNTech blockieren einen globalen Plan zur Freigabe von Patenten auf COVID-Impfstoffe.

Diese Woche trifft sich Merkel mit globalen Akteur*innen der G7, der Welt und der Welthandelsorganisation.

Lassen Sie uns Tausende von E-Mails und Tweets senden, um sicherzustellen, dass BioNTech und Kanzlerin Merkel uns hören und ein echtes #ProjectForHumanity unterstützen.

Wir wissen, dass BioNTech alles daran setzt, die Impfstoff-Rezepturen nicht zu teilen. Wenn wir eine Welle von Tweets und E-Mails in ganz Europa erzeugen, können wir an ihr Gewissen appellieren - Teil einer echten Geschichte der Hoffnung zu sein und sie, ebenso wie Merkel, dazu bringen, ihre Position zu überdenken.

Twittern Sie und fordern Sie den BioNTech CEO auf, ein echtes #ProjectForHumanity zu unterstützen!

Einen Tweet senden

Form to send tweet

Mail

Form to send email

Indem wir diese Woche E-Mails an Bundeskanzlerin Merkel und den BioNTech-CEO schicken, können wir sicher gehen dass sie wissen: Die weit über Deutschland hinausgehende öffentliche Meinung ist nicht auf ihrer Seite.

Fordern Sie sie auf, einen Impfstoff für alle zu unterstützen - ein echtes Projekt für die Menschheit.

Bitte schreiben Sie Ihre eigene Nachrichtin Ihrer Muttersprache - sie werden Ihre persönliche Nachricht viel mehr schätzen als einen kopierten Kommentar!

Wenn Sie möchten, können Sie auch die folgenden Schlüsselargumente verwenden, um Ihre Botschaft zu verstärken.

  1. Sie sagen, dass BioNTech bereits auf dem Weg ist, im Jahr 2021 Milliarden Impfstoffe herzustellen, also müssten wir die Firmen einfach weitermachen lassen. Aber das ist maßlos übertrieben. Die Realität ist, dass die Unternehmen im Jahr 2020 nur 4 % der geplanten Dosen produziert haben. Bei den derzeitigen Trends müssten die Produktionsraten um das 8- bis 14-Fache steigen, um die von Pharma-Konzernen behaupteten Prognosen bis zum Ende des Jahres zu erfüllen. Und es ist immer noch so, dass der überwiegende Teil dieser Dosen bereits den reichen Ländern zugesagt wurde.
  2. Sie sagen, dass die Freigabe dazu führen könnte, dass unsichere Impfstoffe produziert werden. Aber alle Impfstoffhersteller, egal wo auf der Welt, müssen von nationalen und internationalen Aufsichtsbehörden zugelassen sein. Sichere, qualifizierte und professionelle Impfstoffhersteller gibt es auf allen Kontinenten. Und viele qualifizierte, sichere und zertifizierte Hersteller auf der ganzen Welt sind bereit, diese Impfstoffe zu produzieren, aber sie können es nicht, weil Pharma-Unternehmen wie BioNTech sich weigern, das Impfstoff-Know-how zu teile - trotz der katastrophalen Verluste an Menschenleben.
An:

Sie senden diese E-Mail als Das sind Sie nicht? Dann klicken Sie hier

Die Empfänger werden Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse erhalten. Indem Sie auf "Appell unterzeichnen" klicken, unterstützen Sie diese Kampagne und stimmen zu, dass WeMove Europe Ihre Informationen für die Zwecke dieser Kampagne verwendet. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung, dass Sie von uns weitere Kampagnen-E-Mails erhalten möchten. Wenn wir die Unterschriften der Petition an die Adressaten übergeben, dann teilen wir nur Ihren Namen und das Land mit, das Sie angegeben haben. Wir löschen Ihre Daten nach Ende der Kampagne, es sei denn, Sie haben sich bei uns dafür eingetragen, personalisierte Neuigkeiten zu erhalten. Wir werden Ihre Daten niemals ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben. Unsere vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende

Image source; Tim Reckmann, Flickr

Image source; Tim Reckmann, Flickr

Gemeinsam können wir einen weltweiten Zugang zum Covid-19-Impfstoff erreichen.

Aber um den Druck aufrechtzuerhalten, brauchen wir Ihre Unterstützung. WeMove erhält keine Gelder von Firmen oder Regierungen. Nur Spenden von Menschen wie Ihnen werden es uns ermöglichen, Deutschland und Europa davon zu überzeugen, einen weltweit verfügbaren Impfstoff für alle zu unterstützen.

Um sich also den tausenden von Spendern anzuschließen, die uns bereits unterstützen, können Sie hier das sichere Spendenformular ausfüllen

Andere Wege zu spenden

Alternativ zum Einzug können Sie Spenden auch direkt an uns überweisen. Bitte fügen sie Ihre Emailadresse in den Verwendungszweck mit ein:

WeMove Europe SCE mbH
IBAN: DE98430609671177706900
BIC: GENODEM1GLS, GLS Bank
Berlin, Deutschland

Wir schützen Ihre Daten und nutzen Sie nur für die von Ihnen angegebenen Zwecke. Die Daten die Sie hier eingeben, werden ausschließlich für das Bearbeiten Ihrer Spende genutzt und um Sie über unsere Kampagnenarbeit auf dem Laufenden zu halten. Mehr in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Hier können Sie eine Einzugsermächtigung als PDF herunterladen, ausfüllen und uns per Post zusenden.

Wie wir uns finanzieren.

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee