80.808 von 100.000 Unterschriften

An die Fraktionsvorsitzenden im Europäischen Parlament

Appell

Donald Trump zeigt deutlich, wie egal ihm das Klima ist. Um so ernster müssen wir in Europa den Klimaschutz nehmen.

Wir Europäerinnen und Europäer fordern Sie auf: Machen Sie den Kampf gegen den Klimawandel zu Ihrer Sache! Stimmen Sie für eine weitreichende und ambitionierte Verringerung von Treibhausgasen in allen europäischen Ländern!

Warum das wichtig ist

Letzte Woche erklärte Donald Trump, den Ausstieg der USA aus dem historischen Klimaabkommen von Paris. Wir wollen nicht lange jammern, und wir wollen auch keine leeren Versprechungen hören. Was wir jetzt sehen wollen, sind echte Taten.

Für uns ist klar, dass Europa die Lücke füllen muss, die Trump hinterlassen hat - und zwar SOFORT. In nur 10 Tagen wird das EU-Parlament über ein zentrales europäisches Klimaschutzinstrument abstimmen. Darin wird verbindlich festlegt, wie viel CO2 die Mitgliedstaaten bis 2030 höchstens ausstoßen dürfen. Der aktuelle Vorschlag bringt die EU auf Kurs, um ihre Verpflichtungen aus dem Paris-Abkommen zu erfüllen - wenigstens einigermaßen. Aber nicht einmal das ist in trockenen Tüchern. Es gibt tatsächlich welche, die Trump nacheifern und jetzt fordern, die EU solle wie gehabt fossile Brennstoffe verfeuern - und damit jede Chance zerstören, dass unsere Kinder und Kindeskinder auf einem lebenswerten, intakten Planeten leben können.

Wir brauchen hier und heute Ihre Stimme, damit aus unserer Empörung über Trump etwas Gutes für Europa und die Welt entsteht. Europa muss Farbe bekennen und den Zweiflern und Klimaskeptikern zeigen: Wir meinen es ernst mit dem Klimaschutz, wir geben unser Bestes!

Wenn wir unsere Petition an die Chefs der EU-Parlamentsfraktionen übergeben, werden wir von ihnen nicht nur ein öffentliches Bekenntnis zum Klimaschutz verlangen, sondern wir werden auch konkretes Handeln einfordern: “Unterstützen Sie bei der anstehenden Abstimmung den stärksten und weitreichendsten Vorschlag! Wir werden alle Parlamentarier daran messen, wie sie abstimmen - also zeigen Sie Courage und Weitsicht!” Denn genau das brauchen wir in den Zeiten von Trump. Durch sein unbesonnenes Handeln ist Klimaschutz endlich wieder ganz oben auf der Tagesordnung. Die Abgeordneten werden deshalb ganz genau hinhören, was die Öffentlichkeit fordert.

Das Pariser Klimaabkommen wurde im Dezember 2015 von allen Staaten beschlossen. Es ist das wichtigste internationale Instrument, das wir haben, um die schlimmsten Folgen eines ungebremsten Klimawandels zu verhindern - die katastrophalen Folgen für unsere Gesundheit, unsere Ernährungssicherheit, unsere Umwelt und unsere gesamte menschliche Zivilisation.

Trump ist der einzige Regierungschef eines Industrielandes, der den menschengemachten Klimawandel leugnet und damit den wissenschaftlichen Konsens verspottet. Seine Entscheidung zum Ausstieg aus dem Paris-Abkommen ist ein schwerer Schlag für uns alle. Doch wir müssen uns davon nicht entmutigen lassen. Im Gegenteil. Wir können uns zusammenschließen und gemeinsam stärker werden.

Wir haben schon Schlimmeres überlebt als Trump. Seine Ära wird vorübergehen. Die sauberen Energien ersetzen die fossilen Brennstoffen schon jetzt überall auf der Welt. Doch wir können uns beim Kampf gegen den Klimawandel keine Verzögerung leisten. Wir müssen die Emissionen so schnell wie möglich reduzieren. Europa muss endlich seine selbsternannte Führungsrolle übernehmen - und mehr tun, um die Lücke zu füllen, die die USA mit ihrem Ausstieg aus dem Paris-Abkommen hinterlassen haben.

Wir werden bei den EU-Abgeordneten keinerlei Zweifel lassen: Die anstehende Abstimmung über die EU-Klimaziele ist die wichtigste Entscheidung in ihrer Karriere. Sie wird zum Ausdruck bringen, wer sie sind - jemand, dem die kommenden Generationen am Herzen liegen, oder jemand, der die Zukunft Europas und der Welt aus Feigheit und Kleinmut aufs Spiel setzt.

Erst letzten Monat haben die WeMove-Aktiven gezeigt, wie viel wir erreichen können, wenn wir uns zusammentun. Unser Druck hat mitgeholfen, dass es in der EU neue Grenzwerte gibt, um die giftigen Abgase aus den Schloten großer Kohlekraftwerke einzudämmen. Über Grenzen hinweg setzten wir uns für eine gemeinsame Sache ein - für bessere Luft und für Klimaschutz. Die Abstimmung ging mit einem Vorsprung von nur 0,14 Prozent denkbar knapp aus!

Heute müssen wir nochmal so viel Druck machen. Zeigen wir Trump, dass wir uns kümmern - aber ganz sicher nicht um ihn! Unterstützen Sie unseren Aufruf und machen Sie sich mit uns für Klimaschutz stark!

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende

Die WeMove-Community tritt all jenen entgegen, die unser Klima und die Sicherheit kommender Generationen dem Profit der fossilen Industrie opfern wollen.

Um unabhängig zu bleiben, schauen wir uns ganz genau an, von wem wir Geld nehmen. Doch wirkungsvolle Kampagnen brauchen eine Finanzierung - und wir brauchen deshalb Ihre Hilfe! Mit einer Spende von ein paar Euro im Monat ermöglichen Sie uns, weiter für Klimagerechtigkeit und wahrhaft demokratische EU zu arbeiten.

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee

Vielen Dank.

Kennen Sie jemanden, der unsere Kampagne für den Schutz des Klimas unterschreiben würde? Senden Sie denen doch eine E-Mail und laden Sie sie zu unserer Aktion ein.