232.512 von 300.000 Unterschriften

An die Aktiven, die Europas letzten Urwald verteidigen

Offener Brief

Der Urwald von Białowieża ist unbezahlbar - ein wundervolles Stück lebendiger Naturgeschichte. Das ist unser gemeinsames Erbe, das wir wertschätzen und unbedingt vor Dummheit und Gier beschützen müssen.

Ihr Verteidiger des Waldes, ihr steht in der ersten Reihe, um den Urwald mit seinen Hunderte Jahre alten Bäumen und seinem Reichtum an Pflanzen und Tieren zu schützen.

Ihr steht dort nicht allein, sondern auch in unserem Namen. Wir verfolgen, was geschieht und senden Euch unsere Unterstützung, Solidarität und Dankbarkeit.

Warum das wichtig ist

Der Białowieża-Urwald im Osten Polens wird abgeholzt. [1] Der Staat hat die Genehmigung erteilt. Es ist Europas letzter Urwald. Unser unbezahlbar wertvolles gemeinsames Erbe. Aus stolzen Bäumen werden Sperrholz und Paletten. Nur wenige Dutzend Aktive stehen zwischen den Bäumen und den Rodungsmaschinen.

Sie nennen sich die Verteidiger des Waldes und blockieren die Straßen, um die Abholzung zu stoppen. Sie retten Hunderte von Bäumen. Etliche von ihnen werden schikaniert, zahlen Geldstrafen, erleben Gewalt und viele landen vor Gericht.[2] Sie brauchen jede Unterstützung, die wir gewähren können: Unsere Solidarität und öffentliche Aufmerksamkeit.

Der Białowieża-Urwald ist die Heimat von Luchs, Wolf und den letzten wilden Wisenten in Europa. Nur hier gibt es noch ursprünglichen Tieflandwald, in den Menschen noch nicht eingegriffen haben. Der Urwald erstreckt sich über das Grenzgebiet zwischen Polen und Weißrussland. Er steht unter europäischem Naturschutz und ist als Weltkulturerbe geschützt. Sein Wert ist unschätzbar!

Doch die polnische Regierung hat sofort nach ihrer Wahl die weiträumige Abholzung erlaubt. Die Begründung: Der Borkenkäfer breite sich zu sehr aus. Dem widersprechen Wissenschaftler/innen aus ganz Europa.[3] Tatsächlich geht es um Gewinne. Über 50.000 Bäume sind bereits abgeholzt, viele über hundert Jahre alt. [4]

Polen ist das erste Land, das jemals eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshof (EuGH) nicht befolgt hat. Kürzlich gab der EuGH der Beschwerde der EU-Kommission statt und ordnete einen sofortigen Stopp der Abholzung an, bis eine endgültige Entscheidung gefällt ist.

Doch die polnischen Behörden ignorieren die Entscheidung. Sie schaffen einfach Fakten. Genauso stellen sie sich taub, wenn Umweltorganisationen, Wissenschaftler/innen und gar die Unesco protestieren. [5] [6]

Aber nicht nur die Abholzungen gehen weiter, sondern auch der Protest. Die Aktivist/innen im Camp streifen durch den Wald und sammeln Beweise, sie organisieren Blockaden und besetzen die Rodungsmaschinen, um das Fällen der Bäume zu verhindern und sei es nur für einen Tag.

Viele von uns in Europa haben gespendet und so haben wir den Verteidiger/innen des Waldes die dringend benötigte Hilfe geben können. Ihr Protest geht weiter und sie brauchen unsere Unterstützung, um gut durch die Wintermonate zu kommen.

In Partnerschaft mit: Obóz dla Puszczy - Das Camp der Waldschützer/innen


In Zusammenarbeit mit FERN und BirdLife


Referenzen

[1] 'Mein größter Alptraum wird wahr': Der letzte große Urwald in Europa ist 'am Rande des Abgrunds': https://www.theguardian.com/environment/2017/may/23/worst-nightmare-europes-last-primeval-forest-brink-collapse-logging

[2] Polnische Wissenschaftler/innen protestieren gegen den Plan, den Białowieża-Urwald abzuholzen https://www.nature.com/news/polish-scientists-protest-over-plan-to-log-in-bia%C5%82owie%C5%BCa-forest-1.19428

[3] Tausende protestieren gegen die Abholzung von Polens Urwald http://www.news24.com/Green/News/1000s-protest-logging-in-polands-ancient-forest-20170625, Wissenschaftler/innen Ignoriert, Polen beginnt Abholzung des berühmten Urwalds

https://news.mongabay.com/2016/06/ignoring-scientists-poland-begins-logging-famous-primeval-forest/

[4] Unesco appelliert an Polen, die Abholzung des Urwalds zu stoppen: https://www.euractiv.com/section/central-europe/news/unesco-urges-poland-to-stop-logging-ancient-forest/

[5] Polen rodet letzten Urwald Europas: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bialowieza-urwald-polen-laesst-trotz-eugh-verbot-baeume-faellen-a-1160753.html

[6] Mehr als hundert Jahre alte Bäume werden gefällt. Was kannst Du machen, um den Białowieża zu retten? http://politicalcritique.org/cee/poland/2017/bialowieza-forest-unesco-logging-take-action/

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende

Tun Sie mehr: Unterstützen Sie unsere Kampagne!

Als wir im September mit einem Offenen Brief unsere Solidarität mit den tapferen Männern und Frauen in dem Protestcamp im Urwald zeigten, war uns klar, sie brauchen unsere Unterstützung und so viel öffentliche Aufmerksamkeit wie möglich. Doch klar war ebenso: Nötig ist auch ganz konkrete Hilfe mit Geld.

Wir riefen zu Spenden auf, und die Resonanz bei unseren Aktiven war einfach erstaunlich. Es kamen beeindruckende 35.351 Euro zusammen. Das zeigt erneut: Unsere Stärke ist enorm, wenn viele von uns auch nur eine kleine Spende beisteuern. Gemeinsam haben wir ein großes Lächeln auf die Gesichter der Aktivist/innen gezaubert, die sich gegen die Abholzung des Bialowieza-Urwalds stemmen.

Wir haben das Crowdfunding zur Unterstützung des Camps nun beendet. Doch Sie können immer noch etwas tun. Etwas sehr Wichtiges. Sie können ein paar Euro in der Woche für unsere Bürgerbewegung spenden. Es sind diese kleinen Spenden von vielen WeMove-Aktiven, auf die es ankommt. Sie geben uns die Mittel, die Möglichkeiten und den Mut, Kampagnen wie diese auf die Beine zu stellen, Forderungen unüberhörbar zu machen und das Megafon einer solidarischen Bewegung für mehr Gerechtigkeit in ganz Europa zu sein. Vielen Dank für Ihre Unterstützung - Sie machen unseren gemeinsamen Erfolg möglich!

***

Wir sind gerade dabei, das gespendete Geld an die Verteidiger/innen des Waldes zu schicken. Für diese wichtigen Dinge wollen sie es ausgeben:

  • Da so viele Aktivist/innen für ihren friedlichen Protest zur Verteidigung des Bialowieza-Urwalds mit Klagen und Gerichtsverfahren rechnen müssen, brauchen sie vor allen Dingen effektiven Rechtsbeistand. Mit dem Geld, das wir gesammelt haben, können sie diese Hilfe bezahlen. Das macht einen großen Unterschied für die Menschen, die so viel riskieren, um den Wald vor Zerstörung zu retten.
  • Auch im Winter werden die Aktivist/innen im Camp weiter durch den Wald streifen und Beweise für illegale Abholzungen sammeln sowie Blockaden organisieren und Rodungsmaschinen besetzen. Das gespendete Geld will das Camp daher für bessere Ausrüstung und warme Schlafplätze verwenden, um gut durch den Winter zu kommen.

Mehr machen und den Urwald verteidigen


Sie haben gerade unsere Grußbotschaft zum Schutz des Urwaldes unterzeichnet und sich solidarisch mit den Aktivist/innen erklärt. Dafür danken wir Ihnen herzlich.

Und Sie können noch mehr unternehmen, um den Wald zu schützen. Hier sind Ihre Möglichkeiten, aktiv zu werden:

  • Verbreiten Sie die Kampagne weiter und teilen Sie sie mit Freunden, Bekannten und Ihrer Familie. Je mehr Menschen in Europa informiert sind und aktiv werden, umso größer ist unsere Chance, den Wald doch noch zu retten.

    Um die Kampagne weiter zu teilen, klicken Sie einfach unten "nächster Schritt"

  • Starten Sie Ihre eigene Kampagne auf unserer Plattform YouMove, zum Beispiel wenn Sie einen einzelnen Politiker direkt mit einem Appell ansprechen wollen. Hier können Sie Ihre Kampagne starten

  • Besuchen Sie den Białowieża-Urwald. Ein wunderbares Reiseziel und wenn Sie in Restaurants vor Ort essen und in Gasthäusern einkehren, dann können Sie Ihren Wunsch nach einem intakten Wald ausdrücken. Ein naturnaher Tourismus ist die beste Alternative zum Raubbau.

  • Treten Sie mit den Aktiven im Wald direkt in Verbindung. Entweder über Facebook oder schreiben Sie eine E-Mail. Facebook besuchen or their E-Mail schreiben.

Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee

Vielen Dank.

Kennen Sie jemanden, der unseren offenen Brief an die Aktivist/innen zur Verteidigung des Urwaldes in Polen unterstützen würden? Senden Sie denen doch eine E-Mail und laden Sie sie zu unserer Aktion ein.