111.005 von 125.000 Unterschriften

An das Europäische Parlament

Appell

Europa muss seine Klimaziele für 2030 und 2050 erreichen und gleichzeitig seine Energieunabhängigkeit sicherstellen. Das bedeutet, dass die Europäische Union fossiles Gas und Atomkraft nicht als "grüne" Investitionen betrachten darf. Bitte legen Sie Ihr Veto gegen den Ergänzenden Europäischen Gesetzesvorschlag zur Klimataxonomie der Europäischen Kommission ein.

Warum das wichtig ist

Europa legt fest, welche Investitionen als grün und nachhaltig eingestuft werden. Diese sogenannte Taxonomie ist von großer Bedeutung. Sie macht es möglich, dass Milliarden in erneuerbare Energien wie Solar und Wind fließen können. Somit ist dies der entscheidende Booster, den wir brauchen, um in kurzer Zeit Projekte für erneuerbare Energien zu verwirklichen - und so das Klimachaos einzudämmen. [1]

Aber die fossile Brennstoff- und Atomindustrie hat die EU-Kommission unter Druck gesetzt. Sie haben es geschafft, dass im jetzt vorliegenden Entwurf sowohl Atom- als auch Gasenergie ein Ökosiegel bekommen sollen. [2]

Wenn sie gewinnen, fließen Milliarden in fossile Energieprojekte - und das Geld fehlt dann für die dringend benötigten erneuerbaren Energien. Die Folge: Schmutzige Gasprojekte werden in ganz Europa geplant und gebaut. Wir wären für Jahre in einem Kreislauf der Verschmutzung gefangen, die unseren Planeten weiter aufheizt. Auch neue Atommeiler würden entstehen. Dabei sind sie nicht nur extrem teuer. Sie verzögern auch den Klimaschutz, da ihr Bau sehr lange dauert. Zudem wären unsere Kinder mit der Entsorgung giftiger Abfälle zusätzlich belastet. [3]

Das Europäische Parlament kann dem ein Ende setzen. Bereits 200 der Europaabgeordneten haben erklärt, dass sie gegen ein grünes Label für Gas und Atomenergie stimmen werden. Allerdings brauchen wir 153 weitere Stimmen, die sich ihnen anschließen.


Referenzen

  1. Nach Angaben der Internationalen Energieagentur muss die Welt ab 2021 alle Investitionen in neue Kohle-, Gas- und Ölprojekte stoppen, um die globalen Treibhausgasemissionen bis 2050 zu eliminieren und einen Anstieg der globalen Temperaturen um mehr als 1,5 °C zu verhindern.
    https://www.iea.org/reports/net-zero-by-2050
  2. https://caneurope.org/the-eu-cant-afford-labelling-fossil-gas-and-nuclear-as-green/
  3. Hier finden Sie weitere Informationen darüber, warum Gas nur ein weiterer schmutziger fossiler Brennstoff ist und warum Kernkraft keine Lösung für die Dekarbonisierung unserer Gesellschaft darstellt:
    https://www.climatebonds.net/policy/fossil-gas-paper
    https://www.greenpeace.org/international/story/52758/reasons-why-nuclear-energy-not-way-green-and-peaceful-world/

In Zusammenarbeit mit:

Tweet to Markus FERBER, Monika HOHLMEIER und Sven SIMON

Wir haben Ihnen einige Vorschläge für Nachrichten zusammengestellt. Sie können sie gerne personalisieren, um Ihrer Nachricht mehr Wirkung zu verleihen.

Einen Tweet senden

Form to send tweet

Mail An das Europäische Parlament

Form to send email

Es dauert nicht lange und ist ganz einfach. So geht’s:

  • Sagen Sie ihm oder ihr, warum es Ihnen am Herzen liegt, dass echte grüne Energie aus Wind und Sonne in Zukunft die wichtigste Energieform in Europa sein soll.
  • Schildern Sie Ihre Besorgnis über die Macht der fossilen Lobby und ihren Versuch, Milliarden von Euro von den erneuerbaren Energien abzuziehen.
  • Erinnern Sie daran, wie problematisch Erdgas und Atomkraft sind und dass sie unsere Abhängigkeit von instabilen internationalen Energielieferungen verstärken werden.
  • Fordern Sie ihn oder sie auf, bei der Abstimmung im Plenum ein Veto einzulegen, um echte grüne Energien zu unterstützen.

Wenn Sie sich inspirieren lassen wollen, schauen Sie sich das Video auf YouTube an.

An:

Sie senden diese E-Mail als Das sind Sie nicht? Dann klicken Sie hier

Die Empfänger werden Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse erhalten. Indem Sie auf "Appell unterzeichnen" klicken, unterstützen Sie diese Kampagne und stimmen zu, dass WeMove Europe Ihre Informationen für die Zwecke dieser Kampagne verwendet. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung, dass Sie von uns weitere Kampagnen-E-Mails erhalten möchten. Wenn wir die Unterschriften der Petition an die Adressaten übergeben, dann teilen wir nur Ihren Namen und das Land mit, das Sie angegeben haben. Wir löschen Ihre Daten nach Ende der Kampagne, es sei denn, Sie haben sich bei uns dafür eingetragen, personalisierte Neuigkeiten zu erhalten. Wir werden Ihre Daten niemals ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben. Unsere vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Sprechen Sie mit den Assistent*innen Ihrer*s Abgeordneten!

Ein kurzer, freundlicher Anruf bei der Assistentin oder dem Assistenten unserer Abgeordneten ist der beste Weg, um Gehör zu finden.

Geben Sie Ihre Nummer an (bitte geben Sie dabei auch den internationalen Code Ihres Landes an, also 0049 für Deutschland), damit wir Sie kostenlos verbinden können. Sie erhalten einen Anruf von einer Nummer, die mit +49 beginnt (wir nutzen unser System): Nehmen Sie ab, und Sie hören die Klingeltöne zum Büro von einem der vier Assistent*innen der Europaabgeordneten. Manchmal nehmen sie den Anruf nicht sofort an - versuchen Sie es weiter!

Wenn eine*r der Assistent*innen dran geht, erklären Sie ihnen in 2 Minuten, worum es Ihnen geht: Dass nur Investitionen in erneuerbare Energien nachhaltige Investitionen sind - während Investitionen in fossile Brennstoffe wie Gas oder Atomenergie dies nicht sind. Sie können sich dabei an unserer Liste von Argumenten orientieren.

Wenn Sie mit den Assistent*innen unserer Abgeordneten sprechen, denken Sie daran, dass diese beauftragt sind, ihren Wähler*innen zuzuhören. Auch wichtig: Sie sind nur während der Bürozeiten erreichbar. Hier ein paar Punkte, die Sie ansprechen können (Sie müssen nicht alle ansprechen, suchen Sie sich einfach aus, was für Sie am besten passt):

  • Sie rufen an wegen des "Delegierten Rechtsakts der Europäischen Kommission zur Ergänzung der Klimataxonomie zur Eindämmung des Klimawandels und zur Anpassung an den Klimawandel". Das ist ein ganz schöner Brocken. Sie können auch einfach von “Taxonomie” sprechen. Zum Hintergrund: Die Kommission will, dass auf dieser EU-Liste für umweltverträgliche Investitionen auch Gas und Atomkraft stehen. Das Parlament kann das ablehnen und damit stoppen. Darum geht es bei der Abstimmung.
  • Sie fordern die Abgeordneten auf, gegen die EU-Taxonomie zu stimmen, genauer gesagt: gegen den delegierten Rechtsakt der Kommission.
  • Erzählen Sie auf persönliche Weise, warum Ihnen das Thema wichtig ist und warum Ihnen ein entschlossenes Vorgehen gegen die Klimakrise am Herzen liegt. Sprechen Sie von Ihren eigenen Erfahrungen und Erlebnissen, das beeindruckt am meisten.
  • Sie können Verständnis äußern, dass die Abgeordneten Gas oder Atomkraft möglicherweise für nützlich halten. Fügen Sie hinzu, dass die Behauptung, es handele sich um nachhaltige Energien, eine Lüge wäre. Es gibt nachhaltige Energien, wie Wind und Sonne, die uns beim grünen Übergang helfen können. Aber Gas und Atomkraft werden uns nicht auf diesen Weg bringen.
  • Erklären Sie, dass Klimaschutz stärker gefördert werden muss. Wenn Gas und Atomenergie als nachhaltige Energien eingestuft werden, fließt zu viel Geld in diese fossilen Brennstoffe, das wir dringend für die erneuerbaren Energien brauchen, also für die wahren Träger der Energiewende.
  • Es gibt noch viele andere Gründe, warum wir keine weiteren privaten oder öffentlichen Investitionen in die Gasindustrie fördern sollten. Zum Beispiel, dass sich so die Abhängigkeit Europas von Importen aus Russland oder anderen autoritären Regimen erhöhen würde.
  • Ein weiterer Grund ist der Anstieg des Gaspreises, der zu einem Anstieg der Energiepreise und der Inflation im Allgemeinen geführt hat. Was uns wirklich helfen würde, die Stromrechnung zu senken, wären Investitionen in erneuerbare Energien, die billiger sind als Gas.
Unten finden Sie Informationen darüber, wie Sie einen Vertreter Ihrer Wahl anrufen können
Verbindung zu Markus FERBER Wählen Sie +493083796558 und drücken Sie 5.
Verbindung zu Ralf SEEKATZ Wählen Sie +493083796558 und drücken Sie 6.
Verbindung zu Monika HOHLMEIER Wählen Sie +493083796558 und drücken Sie 24.
Verbindung zu Sven SIMON Wählen Sie +493083796558 und drücken Sie 30.
Form to make call




Nächster Schritt - verbreiten Sie unsere Idee

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende


Vielen Dank, dass Sie unseren Appell unterstützen. Dies ist unser erster gemeinsamer Schritt, um Druck auf die Europaabgeordneten auszuüben. Wir fordern: Sie sollen sich für eine lebenswerte Zukunft einsetzen.

Als Nächstes wollen wir unser Aktion mit Plakaten in ganz Straßburg vor der Schlussabstimmung sichtbar machen. Wir wollen Anzeigen in wichtigen Zeitungen schalten und kreative Aktionen durchführen, um den Druck aufrechtzuerhalten. Aber WeMove Europe nimmt keinen einzigen Cent von Unternehmen, Regierungen oder politischen Gruppen. Es sind Beiträge von Unterstützer*innen wie Ihnen, die all dies möglich machen.

Machen Sie mit und schließen Sie sich den Tausenden von Spender*innen an, die uns bereits mit einem kleinen Beitrag unterstützen!

Andere Wege zu spenden

Alternativ zum Einzug können Sie Spenden auch direkt an uns überweisen. Bitte fügen sie Ihre Emailadresse in den Verwendungszweck mit ein:

WeMove Europe SCE mbH
IBAN: DE98430609671177706900
BIC: GENODEM1GLS, GLS Bank
Berlin, Deutschland

Wir schützen Ihre Daten und nutzen Sie nur für die von Ihnen angegebenen Zwecke. Die Daten die Sie hier eingeben, werden ausschließlich für das Bearbeiten Ihrer Spende genutzt und um Sie über unsere Kampagnenarbeit auf dem Laufenden zu halten. Mehr in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Hier können Sie eine Einzugsermächtigung als PDF herunterladen, ausfüllen und uns per Post zusenden.

Wie wir uns finanzieren.